2009-06-09

Jugend Forscht hat ein erfreuliches Nachspiel

Lange ist es her.
Damals, im ersten Semester nutze ich noch die letzte
Möglichkeit an Jugend Forscht teilzunehmen.
Ich hatte einen 3D-Scanner mitgebracht der nach dem Zebrascan-Verfahren
(heute weit bekannt unter dem Oberbegriff "strukturiertes Licht") arbeitete.
Statt nur einen zu einer Linie aufgefächerten Laserstrahl auf ein Objekt
zu richten, hatte ich ein Dia mit vielen Streifen scharf auf das Objekt
projeziert.

Letztes wochenende stiess ich nun auf eine ganze Gruppe von Weiterentwicklungen
dieses Verfahrens zu einem Mehrphasigem Scanner.
Hierbei werden nicht nur statische, scharfe Streifen sondern mehrmals, zueinander phasenverschobene Sinus-Wellen projeziert und diese anschliessend wieder kombiniert.
Der Java-Code nutzte das umständliche "processing"-framework mit mehreren Erweiterungen und wollte nur auf Apple und mit vielen Tricks auf sehr alten Quicktime-Versionen für Windows laufen.

Also: Den Code gleich mal genommen und innerhalb von Processing auf das JavaMediaFramework portiert. Jetzt bin ich dabei den alten Code dieser Leute
aufzuräumen und damit ein Plugin für AOI zu bauen, was wesentlich einfacher
einzurichten und zu benutzen sein sollte als processing.

* Von mir auf JavaMediaFramework portiert

update: Das Plugin läuft jetzt ohne Exceptions vom Frame-Frabber bis zum TriangleMesh druch. Muss noch gründlich getestet werden.
Kommentar veröffentlichen