2009-03-31

Import der TMC-Locations in OpenStreetMap

Ich beschäftige mich gerade privat mit TMC (Also elektronische Verkehrsnachrichten)
um mein Navi Traveling Salesman mal TMc-fähig zu machen.

Macht soweit auch riesen Fortschritte (Hier die Wiki-Seite dazu).

Nunja, erstes Problem: Wo kriegt man die TMC-spec her.
Antwort: für $$$

Glücklicherweise scheinen aber etliche Leute schon mit TMC gespielt zu haben und haben ihre Erfolge dokumentiert. Ohne die Spec kommt man am Ende aber doch nicht wirklich aus.
Spätestens wenn es an Multigroup-Messages geht.

zweites Problem: man braucht die Liste der Event-Codes.
Antwort: okay, mit viiiel Suchen findet man die im Netz.

drittes Problem: man braucht die Location-Codes für das jeweilige Land(+den Anbieter)
Antwort: ...die kann man bei der BASt einfach mal so runterladen.

Aber wie jetzt die Location-Codes mit den Locations in der Karte verbinden?
Tja....eine kurze Anfrage bein der BASt hat erstaunliches ergeben.

...und wurde erlaubt existierende Objekte in der OpenStreetMap mit ihrem
TMC Location-Code zu versehen.

Was bedeutet das?
Erstmal viiel Arbeit. Das ist nicht irgendein Daten-Import sondern die Daten müssen
von Navis ja eindeutig identifizierbar sein. Incl. so Sachen wir dass eine Ortsangabe
in TMC auch heissen kann "Erstreckt sich von Code XYZ 7 Schritte rückwärts in der
doppelt verketteten Liste der Locations".
Ausserdem gibt es natürlich mehrere Länder mit TMC und mehrere Anbieter und
mehrere Versionen der Code-Liste. Ergo: Müssen die Werkzeuge nicht nur 1x benutzt werden
sondern der Import auch von Leuten mit weniger Ahnung von TMC in anderen Ländern =
Sprachen und Besonderheiten wiederholt werden können.

Was bedeutet das weiterhin?
Navis mit TMC schreiben ohne die Code-Listen zu haben. Denn die Codes sind schon
in der OpenStreetMap. Damit entfält für Nutzer der OSM der schwierigste Schritt
wenn man TMC in Navis einbauen will!!!
Kommentar veröffentlichen